Nachbarn helfen Rentnerin

Zimmerbrand: Frau rettet sich zur Wohnungstür

München - Nachbarn haben am frühen Freitagabend einer Frau das Leben gerettet: In deren Wohnung war ein Brand ausgebrochen, sie selbst schaffte es nur bis zur Wohnungstür.

Die Feuerwehr meldet, dass am Freitag in den frühen Abendstunden im Schlafzimmer einer Erdgeschosswohnung in der Heinrich-Braun-Straße ein Brand ausgebrochen ist. Die etwa 65-jährige Bewohnerin konnte sich aus eigener Kraft zwar bis zur Wohnungstüre retten, Nachbarn halfen ihr dann aber bis ins Freie.

Trotz der schnellen Rettung mussten Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr die Frau zur weiteren Behandlung einer Rauchgasvergiftung in eine Münchner Klinik transportieren.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr fanden bei ihrem Eintreffen bereits ein stark verrauchtes Treppenhaus vor. Der Brand in der Erdgeschosswohnung konnte zwar schnell gelöscht werden, dennoch mussten alle Wohnungen in dem Gebäude kontrolliert werden. Zeitgleich entrauchten sie das Treppenhaus mit einem Hochleistungslüfter. Der Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden, dürfte sich aber in einem fünfstelligen Bereich befinden.

Wie es zu dem Brand kam, müssen die Ermittlungen der Polizei zeigen.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 

Kommentare