Er hatte nur eine Zigarette

Gesucht: Mann schlägt 25-Jährigen krankenhausreif

+
Mit der Faust (Symbolbild) schlug der Täter dem 25-Jährigen das Gesicht ein - weil er keine Zigarette bekam.

München - Zwei Männer wollten von einem 25-jährigen Fahrradfahrer Zigaretten. Er hatte nur noch eine und gab sie einem der Männer. Dafür schlug ihm der andere das Gesicht ein. Jetzt fahndet die Polizei nach dem Täter.

Am Samstag, 25-Jährige war mit seinem Fahrrad von Oberschleißheim nach Hause unterwegs. In Feldmoching am Bahnübergang an der Hochmuttinger Straße sprachen ihn gegen 22.30 Uhr zwei Männer an. Sie wollten rauchen. Ob er Zigaretten habe. Einem der beiden Männer gab der 25-Jährige eine Zigarette. Dem anderen nicht.

Der zweite Mann fühlte sich dadurch wohl ernsthaft beleidigt. Er schlug dem 25-Jährigen mehrmals brutal mit den Fäusten ins Gesicht, bis dieser von seinem Fahrrad fiel und mit dem Hinterkopf auf den Boden krachte. Dort ließen ihn die beiden Männer dann liegen.

Trotz der schweren Kopfverletzung fuhr der 25-Jährige noch mit dem Fahrrad nach Hause. Wegen der starken Schmerzen ging er am nächsten Morgen dann doch ins Krankenhaus. Diagnose: Multiple Brüche der Gesichtsknochen. Er musste operiert werden.

Jetzt sucht die Polizei nach dem Täter. Der Schläger ist etwa 1,85 Meter groß. 26 Jahre alt, kräftig gebaut und sieht osteuropäisch, vielleicht polnisch aus. Er ist rasiert, sprach deutsch mit ausländischem Akzent und hatte eine auffallend hohe Stimme. Bekleidet war er mit einer kurzen Hose und einem Tanktop. Der erste Mann, der die Zigarette bekommen hat, ist etwa 1,75 Meter groß, hat kurze, dunkle, nach hinten gegelte Haare, ist vermutlich Deutscher und trug zum Tatzeitpunkt eine lange Hose und ein T-Shirt.

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare