Schaden von 120.000 Euro

Die Ferrari-Vandalen von Ramersdorf

München - Schock für den Besitzer einer Kfz-Werkstatt in Ramersdorf. Am Dienstag morgen fand er fünf demolierte Luxuskarossen in seiner Werkstatt. Der Schaden ist hoch.

Der Besitzer einer Kfz-Werkstatt in der Ottobrunner Straße (Ramersdorf) hat am Dienstag in der Früh den Schock seines Lebens bekommen. Vandalen hatten in der Nacht die Werkstatt heimgesucht, zwei Türen eingeschlagen. In der Lackierhalle wurden fünf Luxus-Autos (Ferrari, Rolls Royce, Bentley, Porsche, Triumph) schwer beschädigt. Alle fünf Autos wurden zerkratzt, Spiegel, Stoßstangen und Heckklappen abgetreten. Schaden: mindestens 120.000 Euro. Die Fahrzeuge gehören einer Leasing-Firma. Zudem wurden sämtliche Spinde der Mitarbeiter aufgebrochen und Geld gestohlen. Die Polizei bittet um Hinweise: Tel. 089/2910-0).

D. Plange

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild )

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare