Festnahme am Flughafen

Vater will Kinder nach Libyen entführen

+

München - Die Flughafenpolizei hat am Donnerstag eine Kindesentführung vereitelt. Ein Vater hatte nach einem Streit versucht, seine zwei Söhne nach Lybien zu bringen.

Ein Familienvater hat versucht, seine beiden Kinder nach Libyen zu entführen. Polizeibeamte am Münchner Flughafen waren misstrauisch geworden und verhinderten den Flug, der über Istanbul nach Nordafrika gehen sollte. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte der 37-jährige Libyer am Mittwoch für den angeblichen Urlaub in Libyen weder eine Einverständniserklärung der Mutter noch ein Rückflugticket bei sich. Das Flugticket soll er nach einem Familienstreit gekauft haben.

Die skeptischen Beamten riefen bei der Mutter der Kinder an. Am Telefon sagte die Mutter, dass sie mit der Reise nicht einverstanden sei. Gegen den Vater wird wegen Verdachts der Kindesentziehung ermittelt. Die beiden Söhne im Alter von einem und fünf Jahren wurden zu ihrer Mutter gebracht.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

München bekommt sein Problem mit der Luft nicht in den Griff
München bekommt sein Problem mit der Luft nicht in den Griff
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Münchner Polizei nimmt Twitter-Panne mit Humor
Münchner Polizei nimmt Twitter-Panne mit Humor

Kommentare