30.000 Euro Schaden

Fettexplosion: Küche brennt lichterloh

München - Beim Kochen ist einer Frau in München das Fett in der Pfanne in Brand geraten. Weil sie falsch auf das Feuer reagierte, kam es zu einer Fettexplosion. Bis die Feuerwehr kam, brannte die Küche lichterloh.

Eine Denningerin wollte sich am Freitagnachmittag etwas zum Abendessen kochen. Doch dann fing das in der Pfanne erhitzte Fett plötzlich Feuer. In einer solchen Situation sollte man idealerweise einen passenden Deckel auf die Pfanne oder den Topf legen, um die Flammen zu ersticken. Die Münchnerin griff jedoch zum Wasser und versuchte so den Brand zu löschen. Es kam daraufhin zu einer heftigen Fettexplosion.

Die Frau blieb zwar unverletzt und konnte sich ins Freie retten, doch als die Feuerwehr kam, brannte ihre Küche bereits lichterloh - und weil sowohl Fenster als auch die Wohnungstüre offen standen, breitete sich der giftige Rauch in der gesamten Wohnung sowie im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses aus. Den Einsatzkräften gelang es zwar, den Brand schnell zu löschen, den Schaden in Höhe von rund 30.000 Euro konnten sie aber nicht mehr verhindern.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Kommentare