Fettexplosion in der Au! Zwei Männer in der Klinik

München - Zwei junge Männer haben am Sonntagnachmittag versucht, einen Brand in ihrer Wohnung selbst zu löschen. Dabei haben sie alles noch schlimmer gemacht. Es kam zu einer Fettexplosion.

Am Sonntagnachmittag kam es zu einem Küchenbrand in der Auerfeldstraße im Stadtteil Au. Zwei junge Männer versuchten darauf in ihrer Wohnung, das überhitzte, brennende Fett auf dem Herd mit Wasser zu löschen.

Es kam zu einer kleinen Fettexplosion. Das brennende Fett entzündete weitere Teile der Kücheneinrichtung und spritzte ebenfalls auf die beiden.

Nachdem sich die Wohnungsinhaber in Sicherheit bringen konnten, wurden sie von Feuerwehr und Rettungsdienst erstversorgt und anschließend mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung sowie einer Brandverletzung an der Hand in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Bei Eintreffen der Münchner Feuerwehr war das Feuer bereits von selbst erloschen. Der stark verrauchte Treppenraum und die Wohnung wurden belüftet und entraucht. 

Es entstand ein Sachschaden von circa 15.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Kommentare