Feuer in der Fasanerie: 25 Verletzte

München - Viele Verletzte und immenser Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Feuers an der Max-Wönner-Straße, das die Münchner Berufsfeuerwehr am Sonntagnachmittag in Atem gehalten hat.

Bilder: Feuer in der Fasanerie

Großalarm für die Münchner Feuerwehren in der Fasanerie: Aus noch unbekannter Ursache ist am Sonntag am frühen Abend ein Brand in einer Wohnung einer neungeschossigen Anlage in der Max-Wönner-Straße ausgebrochen. Dabei erlitten insgesamt 25 Personen Rauchgasvergiftungen, zehn Erwachsene und vier Kinder mussten in Krankenhäuser gebracht werden.

Warum es in der 100 Quadratmeter großen Wohnung im vierten Stock gegen 17.30 Uhr plötzlich brennt, ist noch unklar. Die Hitzeentwicklung ist aber so stark, dass Fensterscheiben zu Bruch gehen. Dichte Qualmwolken breiten sich aus, die Flammen greifen auf die Wärmedämmung der Hausfassade über. Auch die Eingangstür der Wohnung brennt ab, dadurch herrscht im Treppenhaus der Wohnanlage eine extrem starke Rauchentwicklung. Den Helfern der rasch eintreffenden Feuerwehren ist schnell klar, dass deshalb den Bewohnern oberhalb des vierten Stocks der Fluchtweg nach unten abgeschnitten ist. Zwölf Personen und ein Hund können aber mit Hilfe von Drehleitern gerettet werden, weitere Hausbewohner werden durch die Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr mit Fluchthauben durch den verrauchten Treppenraum ins Freie geführt.

Trotz dieses schnellen Eingreifens erleiden 25 Menschen Rauchgasvergiftungen, 14 von ihnen müssen ins Krankenhaus. Die Wohnung brennt nahezu vollständig aus, am Haus entsteht ein Schaden von mindestens 200 000 Euro.

mdu.

Rubriklistenbild: © Einsatzbild der Berufsfeuerwehr München

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion