Feuer in der Küche: Frau verbrennt sich Gesicht

München - Ein Küchenbrand in der Maxvorstadt ist für eine 57-Jährige übel ausgegangen: Die Münchnerin verbannte sich ihr Gesicht. Die Verletzung zog sie sich zu, als sie das Feuer löschen wollte.

Das Feuer in der Küche entfachte am Donnerstag gegen 19.15 Uhr in der Zentnerstraße, wie die Berufsfeuerwehr am Freitag mitteilte. Ein Bewohner eines fünfstöckigen Gebäudes bemerkte Rauch im Treppenraum und alarmierte die Feuerwehr. Die Männer fanden dort eine verwirrte 57-jährige Frau mit Verbrennungen im Gesicht. Jene hatte sie sich bei zugezogen, als sie versuchte, die Küche zu löschen.

Die Einsatzkräfte kamen mit schwerem Atemschutz in die Zweizimmerwohnung und löschten den Brand. Während der Löscharbeiten drehten sie die Gaszufuhr für den Herd ab. Die darüber liegenden Wohnungen kontrollierte die Feuerwehr, um eine Verrauchung ausschließen zu können.

Die 57-jährige Frau brachte ein Rettungswagen in Begleitung eines Notarztes in eine Münchner Klinik.

Den Sachschaden schätzt die Feuerwehr auf 30.000 Euro. 

mm

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion