1. tz
  2. München
  3. Stadt

Mitten in München: Fiat geht in Flammen auf - Mutter und Sohn entkommen dem Feuer nur knapp

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

Aus bislang ungeklärter Ursache fing ein Fiat plötzlich Feuer.
Aus bislang ungeklärter Ursache fing ein Fiat plötzlich Feuer. © Berufsfeuerwehr München

Die Feuerwehr hatte im Münchner Süden alle Hände voll zu tun. Eine Mutter und ihr Sohn bemerkten Brandgeruch im Auto - kurze Zeit später stand es in Flammen.

München - Eine Mutter war mit ihrem Bub auf der Plinganserstraße unterwegs, als sie Brandgeruch aus dem Motorraum ihres Fiats bemerkten. Wie die Münchner Feuerwehr berichtet, hielt die Frau umgehend am Fahrbahnrand an. Die beiden verließen daraufhin direkt das Auto - zum Glück. Denn noch während sie den Notruf verständigten, ging das Auto in Flammen auf.

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Fiat fängt mitten in München Feuer: Einsatzkräfte zum dritten Mal in der Plinganserstraße

„Als die alarmierten Feuerwehrkräfte den Einsatzort erreichten, befanden sich der Motorraum sowie das Armaturenbrett bereits in Vollbrand“, heißt es vonseiten der Feuerwehr. Die Einsatzkräfte sperrten die Straße und kontrollierten die umliegenden Gebäude auf eine eventuelle Verrauchung im Inneren. Nach 20 Minuten war das Feuer gelöscht und der Verkehr konnte wieder freigegeben werden. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.

Dies war nicht der einzige Einsatz der Feuerwehr am heutigen Samstag in der Plinganserstraße. Innerhalb von zwölf Stunden wurde die Feuerwehr gleich dreimal in diese Straße gerufen. Zuerst hatte ein brennender Adventskranz in der Nacht für einen Einsatz gesorgt. Beim zweiten Einsatz war ein Unfall der Grund, bei dem zwei Autos kollidierten und eines daraufhin auf dem Dach landete. Es bleibt zu hoffen, dass der brennende Fiat der letzte Einsatz für heute war.

Auch interessant

Kommentare