1. tz
  2. München
  3. Stadt

Feuer in Rewe-Supermarkt in München: Brandstifter auf der Flucht - Klopapier in Flammen

Erstellt:

Von: Klaus-Maria Mehr

Kommentare

In einem Rewe-Supermarkt in München-Nymphenburg brach ein Brand aus. Das Feuer wurde mutwillig gelegt.
In einem Rewe-Supermarkt in München-Nymphenburg brach ein Brand aus. Das Feuer wurde mutwillig gelegt. © Steinach/Imago

In einer Rewe-Filiale in München ist ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr München rückte zum Großeinsatz an. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

München - Am Donnerstagabend gegen 17.50 Uhr sind mehrere Toilettenpapierrollen im Rewe-Supermarkt in der Rosa-Bavarese-Straße in München-Nymphenburg in Brand geraten. Es handelt sich um Brandstiftung.

Dichter Rauch in Rewe-Supermarkt in München-Nymphenburg - Brandstiftung!

Plötzlich qualmte es aus einem Regal-Gang in den Supermarkt. Ein Brandmelder löste aus. Eine Mitarbeiterin bemerkte den Rauch und evakuierte sofort den gesamten Rewe-Markt. Die anderen Mitarbeiter halfen mit und riefen die Feuerwehr. Mit einem Pulverlöscher versuchte die Mitarbeiterin die Flammen zu löschen. Dies gelang ihr teilweise, bis sie sich selbst ins Freie rettete.

Da rückte auch schon die Feuerwehr München an. Ein Atemschutzteam arbeitete sich durch den dichten Qualm zum Brandherd - einem Klopapierstabel - und löschte das Feuer. Um ganz sicherzugehen, dass keine Glutnester vorhanden waren, brachte der Trupp die rund 100 Klopapierpakete nach draußen.

Rewe in München brennt: Feuerwehr lobt Mitarbeiter - Polizei ermittelt

Die Feuerwehr lobt die schnelle und umsichtige Reaktion aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rewe. Der Schaden liegt bei mehreren 10.000 Euro. Die Polizei München geht von Brandstiftung aus und hat Ermittlungen eingeleitet. Sie sucht fünf Täter. Eine Sofortfahndung nach den Tätern verlief ohne den gewünschten Erfolg.

Zeugenaufruf nach Supermarkt-Brand in München: Wer hat etwas gesehen?

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Wotanstraße/Margarethe-Danzi-Straße/Rosa-Bavarese-Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-Newsletter. Melden Sie sich sofort an!

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema