Brand in Wohnung: Feuerwehr rettet Bewohner und Hunde

+
Um die Hunde, die die Feuerwehr aus dem ausgebrannten Wohnzimmer an der Werinherstraße rettete, kümmerte sich anschließend die Tierrettung.

München - Bei einem Feuer, dass in der Nacht zu Samstag in einem mehrstöckigen Haus in Obergeising ausgebrochen war, musste die Feuerwehr alle Bewohner evakuieren und zuletzt auch noch zwei Hunde aus der verqualmden Wohnnug retten.

Mehrere Anrufer meldeten in der Nacht einen Zimmerbrand in der Werinherstraße. Bei Ankunft der Feuerwehr schlugen bereits Flammen aus den Balkonfenstern der Hochparterre Wohnung im Hinterhof. Sofort ging ein Trupp, geschützt mit schwerem Atemschutz, mit einem C-Rohr über den Balkon in die Brandwohnung vor. Parallel dazu suchten mehrere Atemschutztrupps das völlig verrauchte Treppenhaus ab, und evakuierten alle Bewohner des fünfstöckigen Wohnhauses. Drei Personen konnten über die Drehleiter von Ihren Balkonen auf der Hausvorderseite gerettet werden.

Feuerwehr rettet Bewohner und Hunde: Bilder vom Einsatzort

Feuerwehr rettet Bewohner und Hunde: Bilder vom Einsatzort

Alle Bewohner wurden während der gesamten Einsatzzeit im Großraumrettungswagen der Feuerwehr München betreut. Die dreiköpfige Familie aus der geschädigten Wohnung brachte sich selbst noch in Sicherheit. Nur ihre zwei Hunde blieben dort. Im ausgebrannten Wohnzimmer wurden sie, versteckt hinter der Couch, gefunden und sofort ins Freie gebracht.

Bis zum Eintreffen der Tierrettung wurden beide Hunde von der Feuerwehr versorgt. Bei dem Einsatz zogen sich drei Personen eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Nur die Mieterin der Brandwohnung musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die beiden Hunde der Familie wurden durch die Tierrettung in die Tierklinik transportiert.

Bei dem Brand entstand ein Sachschaden von mindestens 75.000 Euro. Die Polizei hat die Brandursachenermittlung übernommen.

auch interessant

Kommentare