Brexit-Abkommen ist fertig: EU und Großbritannien einigen sich auf Vertrag

Brexit-Abkommen ist fertig: EU und Großbritannien einigen sich auf Vertrag

Feuershow über dem Olympiapark

+
Am 26. Juli wird es über dem Olympiasee in allen Farben glitzern.

Am 26. Juli verwandelt sich der Himmel über dem Olympiapark wieder in ein gigantisches Lichterspektakel.

Die Open-Air-Veranstaltung „Münchner Sommernachtstraum“ präsentiert ab 18 Uhr eine feurige Multimedia-Show mit hochkarätigen Musikstars und kulinarischen Leckerbissen. Höhepunkt des Abends: Ein spektakuläres 40-minütiges „Feuerwerk der Superlative“ nach Einbruch der Dunkelheit!

„Von sieben Positionen schießen wir insgesamt zwei Tonnen Feuerwerkskörper in den Himmel,“ verrät der verantwortliche Pyrotechniker Markus Katterle. Begleitet wird das Feuerwerk von Werken von Carl Orff, Richard Strauß, der Münchner Freiheit und Melodien aus den Filmen „Das Boot“ und „Die unendliche Geschichte“. Vier Monate lang haben Markus Katterle und sein Team der Firma Flash Art GmbH das furiose Zusammenspiel aus Licht, Laser, Pyrotechnik und Musik geplant, gegen 22.15 Uhr wird die Show gestartet. „Die 5000 Feuerwerkskörper tanzen synchron zur Musik, werden von einer digitalen Zündanlage gesteuert“, erzählt Markus Katterle.

Auf drei Bühnen wartet zudem ein großes Musikprogramm, unter anderem mit Laith Al-Deen, TheBossHoss und Lexington Bridge.

Tickets (Preis: 16 Euro, ermäßigt 10 Euro) gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie bei München Ticket telefonisch unter 0180/54818181 oder im Internet unter www.muenchenticket.de

Christina Schmelzer

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler

Kommentare