Feuerwehr: Dieses Super-Auto kann mehr als Kitt

München - Die Münchner Feuerwehr wurde am Dienstag mit acht brandneuen Notarzt-Wägen ausgestattet. Wir erklären, was der „Kitt“ unter den Einsatzfahrzeugen alles drauf hat:

Ähnlich wie bei Kitt stecken hinter der BMW-Front-Verkleidung blaue LED-Lichter. Außerdem ist unsichtbar hinter der Abdeckung ein zusätzliches Martinshorn versteckt

Er konnte sprechen und springen, nicht schlecht für ein Auto: In der US-Kultserie der 80er Jahre „Knight Rider“ kurvte David Hasselhoff alias Michael Knight durch die Gegend und rettete mit seinem Auto „Kitt“ meist jungen Blondinen das Leben. Legendär ist das rote Licht unter der schwarzen Motorhaube. Licht unter der Haube, das können die acht brandneuen Einsatzfahrzeuge der Münchner Feuerwehr auch. Doch um Leben zu retten sind sie noch viel besser ausgestattet als Kitt! Mit 177 PS unter der Haube brausen die acht BMW X3 zum Einsatz – im Schnitt brauchen sie dafür nur sechs Minuten. Am Dienstag wurde das neue Arbeitsgerät übergeben. Die Serien-BMWs sind mächtig aufgerüstet und randvoll mit moderner Medizin-Technik. Die tz erklärt, was der „Kitt“ unter den Einsatzfahrzeugen alles drauf hat.

Frontblitzer

Ähnlich wie bei Kitt stecken hinter der BMW-Niere LED-Lichter. In der US-Kultserie leuchteten die Lampen rot, im Einsatzfahrzeug blitzen sie in schneller Folge blau auf.

Sirene/Martinshorn

Die beiden Lautsprecher der elektronischen Sirenen sind gut zu erkennen. Unsichtbar hinter der Abdeckung ist ein zusätzliches Martinshorn versteckt, das per Pressluft Krach macht.

Rückleuchten

Wenn der Kofferraum offen steht, ist das Blaulicht auf dem Dach von hinten nicht zu sehen. Deswegen sind zwei LED-Leuchten am oberen Rand der Klappe montiert.

Heizluft

Bestimmte Medikamente vertragen es nicht, wenn es zu frostig wird. Deswegen gibt es einen Heizlüfter im Kofferraum, der anspringt, wenn der Wagen im Winter zu lange draußen steht.

Not-Sauerstoff

Bei vielen Einsätzen müssen die Patienten mit Sauerstoff beatmet werden. Diese Flasche enthält eine Notration der lebensrettenden Luft, falls die Hauptflasche aufgebraucht ist.

Beatmungs-Koffer

Im Kofferraum ist der Notarzt-BMW mit moderner Medizin-Technik ausgestattet.

Der Beatmungskoffer ist lebenswichtig bei der Reanimation. Auch ein EKG und ein Defibrillator liegen bereit. Der BMW ist wie eine fahrende Intensivstation mit Infusionen, Spritzen und Medikamenten.

Safe

Die Betäubungsmittel-Box ist fest verschlossen. Nur der Notarzt hat den Schlüssel. Hier lagern Morphine und Opiate. Damit die nicht gestohlen werden, liegen sie im Safe.

Funkanlage

Was aussieht wie ein uraltes Handy, ist in Wahrheit die moderne Funkanlage des Einsatzwagens. Und wo im Serienfahrzeug der Getränkehalter sitzt, ist im Feuerwehr-BMW der Funk-Lautsprecher.

Amatur

Mit diesen Schaltern knipst sich der Notarzt den Weg frei

Mit diesen Schaltern knipst sich der Notarzt den Weg frei: Der weiße Knopf unten links schaltet die Frontblitzer an. Gelb löst die „Tonfolgebereitschaft“ mit Blaulicht aus: Nur wenn der Fahrer dann auf die Hupe am Lenkrad drückt, tutet die Sirene los. Mit dem roten Schalter schaltet man Blaulicht und Sirene dauerhaft an. Der weiße Knopf oben rechts macht’s richtig laut: Dann trötet das pressluftgetriebene Martinshorn. Die zwei anderen Knöpfe sind blind.

tom

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt

Kommentare