1. tz
  2. München
  3. Stadt

Feuerwehr retten Katze "Tigerle" aus den Flammen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Feuerwehrmann mit der geretteten Katze.
Ein Feuerwehrmann mit der geretteten Katze. © Feuerwehr München

München - Die Feuerwehr München hat eine Katze aus den Flammen gerettet. Das Tier war in einer brennenden Wohnung am Stiftsbogen zurückgelassen worden.

Der 30-jährige Mieter war nicht in seiner 1,5-Wohnung am Stiftsbogen, als am Freitagabend gegen 19.30 Uhr vermutlich von seinem Ofen aus ein Brand ausging. Mehrere Anrufer meldeten das Feuer im achten Stock des insgesamt neunstöckigen Wohnhauses. Alle Bewohner hatten bis zum Eintreffen der Feuerwehr das Haus verlassen.

Nachdem klar war, dass keine Menschen in der Brandwohnung waren, begannen die Feuerwehrmänner mit Atemschutz mit den Löscharbeiten. Doch plötzlich wurde bekannt, dass sich noch eine Katze in der Brandwohnung befinden könnte. Die Feuerwehr suchte nach dem Haustier und wurde darauf fündig: „Tigerle“ hatte sich unter dem Bett versteckt, war verstört, aber wohlauf. Im Freien wurde sie dem glücklichen Besitzer übergeben.

Die Brandwohnung ist unbewohnbar, der Sachschaden des Brandes wird auf 50.000 Euro geschätzt.

mm

Auch interessant

Kommentare