Fiese Pfeffersprayattacke auf junge Frau

München - Eine 22-jährige Münchnerin ist von einem Unbekannten verfolgt und kurz vor ihrer Wohnung mit einem Pfefferspray attackiert worden. Der Täter passte einen besonders gemeinen Moment ab.

Sie war gerade auf dem Heimwegvon der Trambahnhaltestelle „Nordbad“, als sie bemerkte, dass ein unbekannter Mann ihr folgt. Im Eingangsbereich zu dem Haus, in dem die 22 Jahre alte Münchnerin wohnt, sprach der Mann sie schließlich an. Er wollte ihre Anschrift wissen.

Als die junge Frau gerade zu einer Antwort ansetzte, sprühte ihr der Unbekannte plötzlich Pfefferspray ins Gesicht. Dann flüchtete er. Die Münchnerin musste vom Rettungsdienst versorgt werden. Vom Täter fehlt bislang jede Spur.

Die 22-Jährige beschreibt ihn als etwa 25 Jahre alten, 1,70 Meter großen, schlanken Mann, der hochdeutsch sprach, blaue Jeans und eine dunkelgrüne Bomberjacke trug.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

München top, München flop: Das gefällt uns - und das nicht
München top, München flop: Das gefällt uns - und das nicht
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen

Kommentare