Fieser Grapscher lauert Schülerin (13) auf

München - Besonders dreist hat sich ein Sex-Gangster an eine Schülerin herangemacht: Der Täter lauerte dem Mädchen vor der Haustüre auf. Dann griff er sie an:

Am Freitag gegen 18.45 Uhr befand sich eine 13- jährige Schülerin auf dem Nachhauseweg, als ihr ein unbekannter Mann auf der gegenüberliegenden Straßenseite auffiel. Nachdem sie kurz zu Hause war, verließ sie das Gebäude wieder über den Hauseingang, der zur Hofeinfahrt geht. Besagter Mann stand jetzt vor der Haustür am Treppenabsatz und die Schülerin wollte an ihm vorbeigehen. Dabei hielt er die 13-Jährige zunächst am rechten Arm fest und fasste ihr über der Oberbekleidung an die Brust und mit der anderen Hand an das Gesäß. Die Schülerin konnte den Täter zur Seite schupsen und flüchten. Auch der Mann verließ daraufhin die Hofeinfahrt und flüchtete unerkannt in unbekannte Richtung.

So sieht der Grapscher aus: Männlich, ca. 177 cm groß, ca. 40 Jahre alt; trug blaue Jeans, schwarze, hüftlange Stoffjacke, Stoffhandschuhe.

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare