50 Schachteln Zigaretten gestohlen

Fingerabdrücke überführen Einbrecher (17)

München - Er hätte wohl besser auf sein Diebesgut aufpassen sollen - oder mit Handschuhen arbeiten: Ein jugendlicher Einbrecher wurde jetzt anhand seiner Fingerabdrücke überführt.

Im September vergangenen Jahres hebelte ein zunächst Unbekannter eine Glasschiebetür eines Einkaufsmarktes in der Westendstraße auf. So gelangte er in die Verkaufsräume und stahl etwa 50 Schachteln Zigaretten.

Auf seiner Flucht verlor er einige der Schachteln - die er zuvor offenbar mit den Händen angefasst hatte. Zumindest konnte die Polizei auf den Zigarettenschachteln daktyloskopische Spuren sichern.

Diese Spuren wurden nun zweifelsfrei mit Hilfe AFIS durch das Bayerische Landeskriminalamt einem 17-jährigen Schüler zugeordnet. Im Rahmen der weiteren polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass zwei Wochen nach dem Einbruch in einer anderen Sache eine Wohnungsdurchsuchung durch die Polizeiinspektion Dachau bei dem Jugendlichen durchgeführt worden war. Dabei wurden 37 Zigarettenschachteln aufgefunden, die zu diesem Zeitpunkt jedoch keiner Straftat zugeordnet werden konnten. Der 17-Jährige konnte die Herkunft der Zigaretten nicht nachweisen, weshalb sie sichergestellt wurden.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare