Fahrräder im Fischbrunnen

+
Fahrräder im Fischbrunnen

München - Mitte Juli ist eine Forelle im Fischbrunnen ausgesetzt worden. Jetzt sind Fahrräder darin geschwommen - aber nur kurz. Im Vergleich zur Forelle dürfte es ihnen bald schlechter ergehen.

Den Drahteseln eine Abwechslung zum schnöden Asphalt bieten – das dachten sich unbekannte Spaßvögel am Dienstag und schmissen zwei nagelneue Radl in den Fischbrunnen am Marienplatz. Leider handelte es sich nicht um Münchens erste schwimmende Fahrräder: Eng umschlungen lagen die Stahlrösser am Boden des frisch sanierten Brunnens und boten Touristen ein kurioses Foto-Motiv. Bereits Mitte Juli schwamm eine Forelle für einen Tag im Pool vor dem Rathaus – doch im Gegensatz zum glücklichen Fisch, der gerettet und in Hellabrunner Gewässer verlegt wurde, hoben Passanten die Räder nach zwei Stunden aus dem Wasser und stellten sie tropfnass am Brunnen ab. Gut Rost!

Die Forelle im Fischbrunnen: Aufregung vorm Rathaus

Die Forelle im Fischbrunnen: Aufregung vorm Rathaus 

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare