Fischtransporter verliert Trockeneis: 19 Kinder verletzt

München - 19 Kinder haben Verletzungen erlitten, weil sie mit Trockeneis vor der Schule im Hasenbergl gespielt haben. Der Fahrer eines Fischtransporters hatte das Trockeneis verloren.

Am Freitag, 27. April, gegen 11.30 Uhr, verlor laut Zeugenangaben ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eines Fischtransporters eine kleine Menge an Trockeneis vor einer Münchner Schule im Hasenbergl. Anschließend fuhr dieser weiter, ohne sich um die Entsorgung zu kümmern. Daraufhin haben Kinder der dortigen Schule angefangen mit dem Trockeneis zu spielen. Nach einiger Zeit klagten die Kinder über Schmerzen sowie Rötungen an den Händen. Zehn der betroffenen Kinder kamen mit einem Großraumrettungswagen in ein Krankenhaus. Weitere sieben Kinder wurden nach ambulanter Behandlung vor Ort den Eltern übergeben. Zwei weitere Kinder hatten sich bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte entfernt.

Die beiden waren unverletzt geblieben und hatten sich selbständig vorsorglich in ärztliche Behandlung begeben. Das Trockeneis hat schließlich der Hausmeister nach Rücksprache mit der Feuerwehr in einer Mülltonne entsorgt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Baum auf Gleis und Polizeieinsatz: S2 und S3 fahren wieder nach Plan
Baum auf Gleis und Polizeieinsatz: S2 und S3 fahren wieder nach Plan
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine

Kommentare