Flexible Fahrspur gefordert

+
Die Rosenheimer Straße (Archivfoto)

München - Ein gefährliches Pflaster mit immer wieder furchtbaren Unfällen ist die Rosenheimer Straße. Der FDP-Stadtrat fordert nun in einem Antrag, die vier Fahrspuren auf drei zu reduzieren, um zwei Radspuren zu installieren.

Zudem soll es künftig nur eine feste Fahrspur pro Fahrtrichtung geben, die verbleibende dritte je nach Verkehr entweder stadtein- oder auswärts genützt werden. Die FDP verweist auf Projekte in Hildesheim oder Standspurbenutzungen auf Autobahnen hin. Der verkehrspolitische Sprecher der Liberalen, Jörg Hoffmann: „Um auch künftig das Ziel zu erreichen, den Radverkehr in der Stadt zu fördern, ohne den Autoverkehr zu stark einzuschränken, müssen innovative Konzepte getestet werden.“

tz

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare