Wo Güter abgegeben werden können

Flüchtlinge: Hier können Sie helfen

+
Lena Odell (vorne) mit Helfern und Schülern der Feldbergschule beim Sortieren von Sachspenden.

München - Kerstin Kuttig (42), Lehrerin an der MS Feldbergschule, wendet sich an das Team des tz-Bürgeranwalts. Sie fragt, wo Hilfsgüter für Flüchtlinge abgegeben werden können.

Wir haben in der Ethikklasse ein Projekt gestartet, um Flüchtlingen zu helfen. Die Schüler druckten Flyer und sammelten in der Nachbarschaft. Die Jugendlichen waren sehr engagiert, bald machte die ganze Schule mit. Wir trafen auf viele großzügige Menschen, so kam ein Berg an Hilfsgütern zusammen. Den haben wir in der Schule vorsortiert. Dann suchten wir eine Stelle, an der wir die Sachen für Flüchtlinge abgeben können.

Kerstin Kuttig (42), Lehrerin an der MS Feldbergschule

Den perfekten Platz fanden die Schüler und ihre engagierte Lehrerin im Kreativquartier an der Schwere-Reiter-Straße 2. Dort sammelt die Gruppe Hilfe für Flüchtlinge in München Kleider, Spielzeug und Koffer, die sie an Flüchtlinge verteilt. In der Halle stapeln sich die Hilfsgüter und es werden immer Hände gesucht, die beim Sortieren helfen. Dies taten auch die Schüler der Feldbergschule und hatten viel Spaß dabei. „Ganz großartige Jugendliche sind das, alle sehr fleißig“, lobte Günther Gruchala, der die Hilfsaktion leitet. Auch Lena Odell (30) aus Ramersdorf arbeitet bei der Hilfsaktion engagiert mit. Die Übersetzerin hat vor vier Monaten ihr erstes Kind bekommen und pausiert beruflich. „Jetzt habe ich die Zeit, mich ehrenamtlich reinzuhängen“, sagt sie. Auch sie sortiert Kleider im Kreativquartier, das ist von Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 15 Uhr möglich. Zudem übersetzt sie Formulare ins Englische, damit die Flüchtlinge sie verstehen.

Wer mitmachen will bei der Hilfe für Flüchtlinge in München, kann sich bei Günther Gruchala melden unter Tel. 0176/45 50 48 44. Auch andere Initiativen suchen ehrenamtliche Unterstützer, etwa die Diakonia für die Sortierung von Spenden in der Dachauer Str. 164 und die Kleiderausgabe an der Bayernkaserne an der Heidemannstraße 60 (Infos gibt es unter Tel. 089/18 91 48 00). Informationen zu den Hilfsprojekten der Inneren Mission gibt es bei Günther Bauer, Tel. 089/126 99 11 12. Wer bei der Caritas als ehrenamtlicher Helfer Flüchtlingen beispielsweise Nachhilfe geben oder sie zu Behörden und Ärzten begleiten möchte, kann sich unter Tel. 089/51 56 79 61 00 melden.

svs

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare