Sozialarbeiter

Acht neue Stellen für Bayernkaserne beschlossen

+
Völlig überfüllt: die Bayernkaserne.

München - Der Münchner Stadtrat hat am Mittwoch beschlossen, dass die Stadt acht neue Stellen für Sozialbetreuer in der Bayernkaserne finanziert.

Derzeit zahlt der Freistaat nur für sechs Stellen bei der Inneren Mission – für bis zu 2200 Menschen! Dabei sagte der Freistaat 2013 einen Betreuungsschlüssel von 1:100 in der Bayernkaserne zu. Jetzt tritt die Stadt in Vorkasse und streckt das Geld vor. OB Dieter Reiter (SPD) erklärte am Mittwoch: „Es muss schnell gehandelt werden. Das hilft nicht nur den Flüchtlingen, sondern auch den Anwohnerinnen und Anwohnern.“

Wann die vor zwei Wochen von Sozialreferentin Brigitte Meier und Bürgermeisterin Christine Strobl (beide SPD) angekündigten Schlichter nach Vorbild des Gärtnerplatzes vor der Kaserne ihre Arbeit aufnehmen, ist unklar. Allerdings ist eine Anwohnerversammlung vor Ort geplant.

We

auch interessant

Meistgelesen

Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Wegen Verspätung: Fahrgäste werden aus S8 geworfen
Wegen Verspätung: Fahrgäste werden aus S8 geworfen

Kommentare