Am Terminal 2

Letzter Aufruf vor Lufthansa-Flug aus München wird zum Internet-Hit: „Jede Wette, dass das Absicht war“

Ein Lufthansa-Gate im Terminal 2 des Münchner Flughafens.
+
Ein Lufthansa-Gate im Terminal 2 des Münchner Flughafens.

Ein Flug von München nach Toulouse mit der Lufthansa: An sich nichts Besonderes. Ein Tweet vom Münchner Gate sorgt jedoch aktuell für viele Lacher im Netz - „Grandios!“

München - Der Flughafen München kann seinen Betrieb beinahe wieder wie vor Corona laufen lassen. Die pandemische Lage erlaubte es bereits im Sommer, zumindest in Europa wieder überall Urlaub zu machen. Nach langen Monaten des Stillstands, in denen gar das Terminal 1 zeitweise geschlossen wurde, starten und landen die Maschinen wieder fast wie vor Ausbruch von Corona. Ein Video aus dem Münchner Flughafen schlug jetzt jedoch auf ganz andere Art und Weise hohe Wellen - und sorgt für viele Lacher im Netz. Der Grund: Eine Boarding-Durchsage, die es in dieser Form wohl nur äußerst selten gibt.

Flughafen München: „Mit Ton!“ - Video zeigt urkomische Szene am Lufthansa-Gate

Doch um was geht es? Twitter-User Tobias Schrödel postete am 10. Oktober ein Video, auf dem auf den ersten Blick lediglich der Gate-Schalter am Flughafen München zu sehen ist. Zunächst zeigt das erste Standbild lediglich die Aufschrift „Toulouse“, also die Destination des Fluges, der von der Lufthansa durchgeführt wird. Dann, bei einem zweiten Blick fällt einem die Flugnummer auf: „LH 2222“ ist dort zu lesen, also eine durchaus bizarre Zahlenreihe. Doch erst wer den Clip mit Ton (so auch der Hinweis Schrödels) hört, merkt, weshalb es so viele Lacher dafür gibt.

Noch mehr Nachrichten aus München lesen Sie hier. Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

„This is the last call for your Star Alliance flight...“, beginnt die automatisierte Durchsage den „Last Call“, also den letzten Aufruf für den Lufthansa Flug durchzusagen. Dann das Highlight: „ ... two, two, two, two to: Toulouse.“ Die Stimme liest also die erwähnte Flugnummer vor, wodurch sich ein urkomischer Zungenbrecher ergibt. Der Tweet kassierte 3.710 „Likes“ und satte 714 Retweets. Auch in den Kommentaren lachen sich die User schlapp und feiern die kuriose Lufthansa-Durchsage am Münchner Flughafen: „Jede Wette, dass das Absicht war!“

Auch interessant

Kommentare