NSU-Prozess: Plädoyers starten nach langem Hickhack

NSU-Prozess: Plädoyers starten nach langem Hickhack

Diskussion zur 3. Startbahn

Seehofer will Gespräche zum Flughafen forcieren

+
Große Pläne für den Münchner Flughafen: Bald soll es eine dritte Startbahn geben.

München - Die Gespräche über eine dritte Startbahn des Münchner Flughafens gehen demnächst in eine neue Runde. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat sich das Thema auf die Agenda geschrieben.

Die Leidensgeschichte um die dritte Startbahn des Münchner Flughafens geht in die nächste Runde. Nach der politischen Sommerpause will Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) in acht Gesprächsrunden die verschiedenen Standpunkte erörtern. Staatskanzleichef Marcel Huber (CSU) zufolge gehe es dabei jedoch nicht um konkrete Verhandlungen. Daran beteiligt sind neben der Flughafengesellschaft auch die Kommunen und Flughafengegner. In der Diskussion stehen sich die Stadt München, Umweltschützer und die Bürgerinitiativen als Gegner der Startbahn, den Befürwortern aus bayerischer Wirtschaft, dem Flughafenmanagement und einzelnen CSU-Politikern gegenüber.

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare