Coronavirus: Forscher erreichen „bedeutenden Durchbruch“ - neue Hoffnung für Patienten

Coronavirus: Forscher erreichen „bedeutenden Durchbruch“ - neue Hoffnung für Patienten

Ältere Frau braucht dringend Hilfe

Notlandung am Flughafen München: Medizinischer Notfall bei Germania

Ein medizinischer Notfall zwang den Piloten eines Airbus der Fluglinie Germania, auf dem Flughafen München zur Landung. Eigentlich wollte er nach Tel Aviv.

München - Ein Flug der Fluglinie Germania aus Düsseldorf nach Tel Aviv musste am Sonntag, 4. November, unplanmäßig am Flughafen München zwischenlanden. Hintergrund war ein medizinischer Notfall, wie ein Sprecher der Airline auf Anfrage des Merkurs erklärte. Für die Passagiere, die Besatzung und das Flugzeug habe zu keiner Zeit Gefahr bestanden. Ein technisches Problem am Flugzeug habe nicht bestanden.

Lesen Sie auch: Schock für US-Rapper: Reifen kurz nach dem Start geplatzt - Flugzeug muss notlanden

Nachdem der Airbus A319 der deutschen Fluglinie um sechs Uhr morgens in Düsseldorf gestartet war, hatte sich der Gesundheitszustand einer älteren Passagierin plötzlich dramatisch verschlechtert. Weil die ausreichende medizinische Versorgung an Bord nicht sichergestellt werden konnte, entschied sich der Pilot, einen außerplanmäßigen Stopp in München einzulegen. Nachdem die Frau dem medizinischem Personal übergeben worden war, konnte der Flug mit circa 45 minütiger Verspätung fortgesetzt werden. Statt wie geplant um 11.25 Uhr kamen die Passagiere um 13.34 Uhr in Tel Aviv an.

Ebenfalls interessant: Was diese Frau im Flugzeug macht, treibt Passagiere zur Weißglut

Germania war in diesem Jahr von TripAdvisor mit drei Travellers Choice Awards ausgezeichnet worden, unter anderem als „Beste Airline Deutschlands“. Noch nie war ein Flugzeug der 1978 gegründeten Fluglinie abgestürzt. Der Airbus A319 bildet mit 21 Flugzeugen das Rückgrat der Germania-Flotte. Das zweitkleinste Airbus Modell bietet bis zu 156 Passagieren Platz und gehört zur populären A320-Familie aus Kurzstrecken-Jets, die, ähnlich wie die B737-Familie des amerikanischen Airbus-Konkurrenten Boeing, zu den weltweit meistverkauften Flugzeugfamilien zählt.

Feuergefahr: Informieren Sie sofort die Crew, wenn Sie Ihr Smartphone im Flugzeug verlieren

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Uwe Zucchi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Eskalation in S-Bahn: Münchner legt Arm um Nebenmann - dann wird es richtig brutal
Eskalation in S-Bahn: Münchner legt Arm um Nebenmann - dann wird es richtig brutal
Widerwärtiger Vorfall in Linienbus sorgt für Entsetzen bei Fahrgästen - nun ist der Täter bekannt
Widerwärtiger Vorfall in Linienbus sorgt für Entsetzen bei Fahrgästen - nun ist der Täter bekannt
Mit Video als Beweis: Münchnerin verklagte schlagende Polizisten - doch nun wird sie verurteilt
Mit Video als Beweis: Münchnerin verklagte schlagende Polizisten - doch nun wird sie verurteilt
Handwerk: Immer weniger Betriebe in München - der Grund ist die gute wirtschaftliche Lage
Handwerk: Immer weniger Betriebe in München - der Grund ist die gute wirtschaftliche Lage

Kommentare