Bis zu 1000 Euro

Förderung für private Lastenpedelecs - so gibt‘s Geld von der Stadt

Wer sich ein Lastenpedelec zulegt, etwa um Einkäufe zu transportieren oder die Kinder in die Kita zu fahren, bekommt vom Umweltreferat der Stadt aus dem Förderprogramm „München e-mobil“ bis zu 1000 Euro.

München - Wer dabei ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor stilllegt, kann noch einmal zusätzlich bis zu 1000 Euro beantragen. Das gilt für Privatpersonen und Gewerbetreibende. Wichtig ist, zuerst den Antrag beim Umweltreferat stellen (Antragsunterlagen im Internet unter www.muenchen.de/mobil), auf die Förderzusage warten und dann erst das Lastenpedelec kaufen. Denn: Rückwirkend darf nicht gefördert werden. 

Wer Fragen hat, kann sich unter Telefon 089/23 34 77 11 melden oder per Mail an wmobil.rgu@muenchen.de.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Stellwerkstörung sorgt bei zwei Linien für starke Beeinträchtigungen
Stellwerkstörung sorgt bei zwei Linien für starke Beeinträchtigungen
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.