"Fokus auf junge Menschen"

Neues Konzept für Amerika-Haus

München - Das bayerische Kabinett hat am Mittwoch ein Konzept für die Zukunft des Amerika-Hauses in München gebilligt. Bessere Vernetzung ist das Stichwort.

Die Einrichtung am Karolinenplatz soll künftig stärker ein Netzwerkknotenpunkt für Institutionen, Organisationen und Unternehmen sein, wie das bayerische Wissenschaftsministerium mitteilte.

Förderzentrum für Nordamerika

„Im Zentrum wird die Zusammenarbeit und Vernetzung mit Amerika stehen. Dabei soll der Fokus besonders auf jungen Menschen und Nachwuchskräften liegen“, sagte Minister Wolfgang Heubisch (FDP). Das Haus soll ein Förderzentrum für ganz Nordamerika werden und wissenschaftliche Projekte und Kooperationen zwischen bayerischen und nordamerikanischen Partnern unterstützen. Es soll künftig auch eine Zusammenarbeit mit der Münchner Sicherheitskonferenz geben.

Doch nicht nur inhaltlich, auch organisatorisch soll es nach dem Willen des Ministerrates einen Neustart geben. Der Freistaat Bayern errichtet eine gemeinnützige GmbH, die das Zukunftskonzept umsetzen soll. Wie genau diese GmbH aussehen soll, wird nach Ministeriumsangaben in den kommenden Wochen besprochen.

Wikileaks: So denken die Amis WIRKLICH über Merkel & Co.

Wikileaks: So denken die Amis WIRKLICH über Merkel & Co.

Die Zukunft des Amerika-Hauses stand lange Zeit auf der Kippe. Ursprünglich sollte das Bayerisch-Amerikanische Zentrum als Träger aus dem Haus ausziehen und Platz machen für die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (Acatech). Dagegen gab es lautstarke Proteste, die unter anderem von Ex-US-Präsident Bill Clinton unterstützt wurden. Acatech zieht jetzt in das Haus der Lotterieverwaltung gegenüber.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus

Kommentare