Vorfall in Ramersdorf

Frau belästigt: Polizei sucht Exhibitionisten

München - Als sie an ihrer Haustüre ankommt, bemerkt eine junge Frau in der Balanstraße einen unbekannten Mann. Der lässt kurz darauf die Hose runter.

Am Samstag um 04.45 Uhr war eine 25- jährige Münchnerin auf dem Heimweg. Als sie an ihrer Haustüre in der Balanstraße angekommen war, bemerkte sie dort auf dem Gehweg einen unbekannten Mann. Der sprach sie an und fragte in gebrochenem Englisch nach dem Weg zum Ostbahnhof. Die Münchnerin erklärte ihm den Weg und drehte sich dann wieder weg. 

Als sie sich kurz danach wieder umdrehte, sah sie, dass der Mann immer noch dort stand und mit heruntergelassener Hose an seinem Geschlechtsteil fummelte. Sie erschrak und trat sofort nach dem Mann. Anschließend lief sie ins Treppenhaus ihres Anwesens. Der Unbekannte stellte sich daraufhin laut Polizei vor die gläserne Haustür, masturbierte weiter und grinste die 25- Jährige dabei an. 

Die Frau verständigte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. 

Täterbeschreibung: 

Männlich, circa 20 bis 30 Jahre alt, circa 170 cm groß, dunkelhäutig, dunkle Augen, sprach gebrochen Englisch. Bekleidet mit einer Reißverschlussjacke und einer Kapuze. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Liste: Das sind die 40 reichsten Familien aus München und Umland - darunter 12 Milliardäre
Liste: Das sind die 40 reichsten Familien aus München und Umland - darunter 12 Milliardäre
Nach Bombendrohung in Köln: Auch Münchner Rathaus durchsucht - am Abend ging eine Mail ein
Nach Bombendrohung in Köln: Auch Münchner Rathaus durchsucht - am Abend ging eine Mail ein
Verkehrsinfarkt! Anwohner in beschaulichen Vierteln verzweifelt - die Stadt bekommt nichts mit
Verkehrsinfarkt! Anwohner in beschaulichen Vierteln verzweifelt - die Stadt bekommt nichts mit
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung

Kommentare