Frau demoliert elf Autos

+

München - Der Fehler einer Autofahrerin (35) löste am Mittwoch um 13.20 Uhr auf der Bad-Schachener-Straße (Ramersdorf) eine verhängnisvolle Kettenreaktion aus.

Die Angestellte rollte in ihrem roten Golf um 13.20 Uhr stadtauswärts, wollte auf Höhe der Nummer 110 vom linken auf den rechten Fahrstreifen einscheren. Dabei übersah sie völlig den Opel, der im toten Winkel leicht versetzt rechts neben ihr fuhr. Der Golf rammte den Opel, dessen Fahrer (40) von der Wucht des Aufpralls offenbar völlig überrascht wurde.

Der Opel wurde nach rechts abgedrängt und schrammte an neun (!) geparkten Fahrzeugen entlang. Stoßstangen, Radkappen. Spiegel – alles Mögliche flog durch die Gegend, bis der Opel schließlich zum Stillstand kam. Allein den Schaden an diesen Fahrzeugen bezifferte die Polizei – vorsichtig geschätzt – auf 32 000 Euro. Der Opelfahrer kam unverletzt davon. Der Golf der 35-Jährigen kippte nach dem Zusammenstoß auf die linke Seite und schlitterte funkensprühend über den Asphalt, Dabei erlitt die Fahrerin ein Schleudertrauma und wurde vorsichtshalber in einem Münchner Krankenhaus untersucht. Ihr Golf und auch der Opel sind nur noch Schrott.

dop.

Die spektakulärsten Einsätze der Münchner Feuerwehr

Kalender: Die spektakulärsten Einsätze der Münchner Feuerwehr

Auch interessant

Kommentare