1. tz
  2. München
  3. Stadt

Nach Liebes-Streit: Frau (43) erschlagen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Nach einem Streit mit ihrem Lebensgefährten war eine 43-Jährige nicht mehr gesehen worden. Jetzt wurde die Frau tot in ihrer Riemer Wohnung gefunden.

Das letzte, was ihre Nachbarn von ihr hörten – dieser Streit mit einem Mann. Dann sahen sie die Frau von nebenan nicht mehr. Erst eine Woche später, am ersten Weihnachtsfeiertag, klärte sich das Schicksal einer Ukrainerin aus Riem. Ihr Bruder fand die 43 Jahre alte Frau in ihrer Wohnung an der Lehrer-Wirth-Straße. Sie lag tot auf dem Boden und hatte schwere Verletzungen am Kopf.

Kurz nach der Entdeckung ist ein 60 Jahre alter Mann aus München festgenommen worden. Der mutmaßlicher Mörder war der Lebensgefährte der Toten. In der Vernehmung hat sich der 60-Jährige in massive Widersprüche verstrickt. Er gab beispielsweise an, seine Lebensgefährtin noch einen Tag vor Weihnachten gesehen zu haben. „Das deckt sich jedoch nicht mit unseren Ermittlungen“, sagt Polizeisprecher Damian Kania. „Die Rechtsmediziner gehen davon aus, dass die Frau schon Tage zuvor tot war.“

Über das Motiv herrscht noch Rätselraten. „Der Mann redet nicht offen mit uns darüber“, sagt Polizeisprecher Damian Kania. Der Ermittlungsrichter hat dennoch aufgrund der vorliegenden Indizien Haft­befehl wegen Mordverdachts erlassen.

jam.

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema