Taxifahrer alarmiert Notarzt

Frau sticht mit Schere auf Ehemann ein: Not-OP

München - Sie wollte eine Aussprache, am Ende stach sie mit einer Haushaltsschere auf ihren Noch-Ehemann ein: Im Hasenbergl ist am frühen Dienstagmorgen ein Familienstreit eskaliert.

Über einen Taxifahrer ging am Dienstagmorgen gegen 1.40 Uhr die Mitteilung ein, dass vor einem Anwesen im Münchner Stadtteil Hasenbergl eine Person verletzt worden sei. Nach bisherigen Ermittlungen der daraufhin verständigten Mordkommission München stellt sich der Sachverhalt derzeit wie folgt dar:

Ein 47-jähriger Mann begab sich nach einem Anruf seiner von ihm getrennt lebenden 43-jährigen Ehefrau zusammen mit seiner aktuellen Freundin zur ehelichen Wohnung, da seine Ehefrau auf eine Aussprache drängte. In der Nähe der Wohnung kam es auf der Straße zu einem Zusammentreffen dieser drei Personen.

Nach einem Wortgefecht fügte die Ehefrau ihrem Noch-Ehemann mit einer mitgeführten Haushaltsschere lebensbedrohliche Stichverletzungen zu, so dass dieser mittels Notarzt in ein Münchner Krankenhaus gebracht und dort notoperiert werden musste. Der Mann ist stabil und derzeit außer Lebensgefahr.

Gäste eines benachbarten Lokals verständigten über einen Taxifahrer die Rettungskräfte und die Polizei. Die Tatverdächtige konnte vor Ort vorläufig festgenommen werden und räumte bei einer ersten Vernehmung durch Beamte der Mordkommission München ein, für die Verletzungen ihres Mannes verantwortlich zu sein.

Sie wird dem Ermittlungsrichter zur Entscheidung der Haftfrage vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft München I wird Haftbefehl beantragen. Derzeit ist von einem versuchten Tötungsdelikt auszugehen. Der Sachverhalt bedarf noch weiterer Ermittlungen.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion