Epileptischer Anfall am Bahnsteig

Frau stürzt gegen einfahrende S-Bahn

+

München - Schrecksekunden am Bahnhof Lochhausen: Eine Frau erleidet am Bahnsteig einen epileptischen Anfall, stürzt gegen die einfahrende S-Bahn.

Am Montagabend kam es laut Bundespolizei am S-Bahnhaltepunkt Lochhausen zu einem Personenunfall, bei dem eine Frau verletzt wurde.

Die 43-Jährige aus Gröbenzell befand sich gegen 17.45 Uhr am zusammen mit ihrem Mann am S-Bahnhaltepunkt Lochhausen. Als die nach München fahrende S-Bahn (S3) einfuhr, erlitt die Frau einen epileptischen Anfall und torkelte gegen die S-Bahn. Dabei geriet ihr Fuß zwischen die - fast schon stehende - S-Bahn und den Bahnsteig.

Die Frau stürzte und verletzte sich beim Aufprall am Bahnsteig. Nach erster ärztlicher Einschätzung an den Rippen und am Oberschenkel. Die Frau kam in die Klinik, in die sie ihr Mann, der unter Schock stand, begleitete.

Die Strecke war ein- und auswärts knapp 20 Minuten gesperrt, dadurch kam es zu leichten Verzögerungen im S-Bahnverkehr.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Die besten Wiener Schnitzel in München und Umland: Hier wird besonders gut paniert
Die besten Wiener Schnitzel in München und Umland: Hier wird besonders gut paniert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion