Frau fährt Polizisten über den Fuß

München - Bei einer Geschwindigkeitsüberwachung ist eine Autofahrerin einem Beamten über den Fuß gefahren. Nun sucht die Polizei nach der Frau.

Es sollte eine normale Geschwindigkeitskontrolle auf der Ingolstädter Straße werden. Stattdessen endete die Überwachung für einen Beamten in der Ambulanz.

Gegen 7.50 Uhr am Mittwochmorgen hatte der Polizist die Überprüfung eines Verkehrsteilnehmers beendet und wollte diesem das Einfahren in den fließenden Verkehr ermöglichen. Dazu hielt er eine Autofahrerin an, die gerade stadtauswärts unterwegs war.

Wie ihr befohlen, stoppte die Frau etwa vier Meter vor dem Polizisten. Der drehte sich um - und bekam nicht mit, was hinter seinem Rücken geschah. Dort nämlich fuhr die Autofahrerin an, um links an dem Polizisten vorbeizufahren. Weil ihr das nicht recht gelang, überrollte sie mit dem rechten Vorderrad den linken Fuß des Beamten.

Die Fahrerin hielt sofort an, um sich zu entschuldigen. Da am Auto kein Schaden entstanden war und auch der Polizist zunächst keine Schmerzen hatte, ließ er sie ohne Erhebung der Personalien weiterfahren. Doch kurze Zeit später schmerzte der Fuß doch zu sehr. Der Mann begab sich selbst in ärztliche Behandlung und wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die Polizei versucht nun, die Fahrerin zu ermitteln.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare