Ehemann schreitet zur Tat

Frau fühlt sich von Gartenzwerg provoziert

München - Die Frau eines 72-jährigen Rentners fühlte sich vom Blick des Gartenzwergs auf dem Nachbargrundstück in Freimann provoziert. Da schritt ihr Gatte zur Tat.

Der ganz normale Gartenzwerg blickte offenbar auf den Hauseingang des Paars. Dies konnte der Ehemann ebenfalls nicht akzeptieren. Deswegen lehnte er sich am Montag gegen 20.25 Uhr abends über den Zaun auf das Nachbargrundstück und warf den Gartenzwerg zu Boden. Hierbei zerbrach das Symbol für Vorgartenidylle.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Seit Jahren gibt es zwischen beiden Nachbarn diverse Streitigkeiten über die Grundstücksgrenzen und vieles andere mehr. Der Gartenzwerg hatte einen Wert von 10 Euro. Der Rentner hat sich für seine Tat bereits entschuldigt.

Auch interessant

Kommentare