Charlotte Knobloch zeigt Angela Merkel das neue Jüdische Gemeindezentrum

Freundinnen der Synagoge

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel (l) wird am Donnerstag in München von der Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, begrüßt.

Herzlicher hätte die Begrüßung nicht sein können. Mit einer innigen Umarmung hieß gestern die Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, Bundeskanzlerin Angela Merkel im neuen jüdischen Gemeindezentrum am Jakobsplatz willkommen.

Und es gibt auch etwas, was die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern (IKG) und die Kanzlerin verbindet: „Wir sind sehr glücklich, dass wir wieder jüdisches Leben in Deutschland haben nach der schrecklichen Geschichte des Nationalsozialismus“, sagte Angela Merkel.Der Besuch der israelitischen Kultusgemeinde führte Angela Merkel auch durch den Gang der Erinnerung, in dem die rund 4500 Namen von Münchner Juden verewigt sind, die während der Zeit des Nationalsozialismus in München ermordet wurden. Ein ergreifender Moment auch für die Kanzlerin. Rabbi Steven Langnas und IKG-Vize Marian Offman führten die Kanzlerin anschließend durch die Ohel-Jakob-Synagoge. „Wir haben für sie den Thora-Schrein geöffnet und die Thora-Rollen gezeigt“, so Offman. Interessiert ließ sich die Kanzlerin die Kuppel mit der Gitterstruktur erklären, in der Davidsterne zu erkennen sind. Auch das Portal mit den ersten Buchstaben der zehn Gebote beeindruckte Angela Merkel.Charlotte Knobloch erklärte stolz am Ende des Kanzlerinnen-Besuchs: „Der Israelitischen Kultusgemeinde München wurde heute eine außergewöhnliche Ehre zuteil. So etwas hat es in München noch nie gegegen.“ Die Kanzlerin hatte sich auf Russisch mit jüdischen Immigranten aus der ehemaligen Sowjetunion unterhalten. „Es war ihr eine echte Herzensabgelegenheit“, so Knobloch. Gespräche zwischen ihr Merkel galten dem Kampf gegen den Rechtsextremismus und dem Atomprogramm des Iran.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Nächtlicher Ausraster in München: Autofahrer durchbricht Absperrungen und rast auf Polizisten zu
Nächtlicher Ausraster in München: Autofahrer durchbricht Absperrungen und rast auf Polizisten zu
Aggressive Jugendliche sorgen für Ärger im Englischen Garten - Polizei beobachtet provokante Masche
Aggressive Jugendliche sorgen für Ärger im Englischen Garten - Polizei beobachtet provokante Masche
Anwohner von heftiger Explosion geweckt: Druckwelle fegt durch Gartenhaus - hoher Schaden
Anwohner von heftiger Explosion geweckt: Druckwelle fegt durch Gartenhaus - hoher Schaden

Kommentare