Das frierende Klassenzimmer: Uralt-Heizung in Schulen

+
Zehn Grad in den Räumen: Im Ludwigsgymnasium läuft eine Heizung, die an ihre Grenzen stößt

München - Montagmorgen im Ludwigsgymnasium am Westpark: Für die 1245 Schüler sind die ersten Stunden der neuen Woche ohnehin nicht die schönsten, doch dieses Mal mussten sie ihre Bücher in eiskalten Klassenzimmern aufschlagen.

Der Grund: Die Heizung war ausgefallen. Die Anlage, die nun defekt war, versorgt zudem auch noch drei Nachbarschulen. Und: Schon seit langem klagen die Schüler über kühle Klassenzimmer.

Am Dienstag schlug der Stadtrat der Freien Wähler, Johann Altmann, Alarm. Eltern hatten ihn auf die Misere hingewiesen. Altmann beklagt nun den „Ausfall der Heizungsanlage am staatlichen Ludwigsgymnasium, staatlichem Erasmus-Grasser-Gymnasium und der Grundschule an der Gilmstraße“. Alle drei Schulen werden über ein zentrales System mit Heiz- und Warmwasser versorgt, dass sich im Ludwigsgymnasium befindet. Zudem wird die Förderschule für Gehörlose laut Elternbeirat mitversorgt.

Altmann klagt, „dass in allen Räumen zu Schulbeginn nur noch Zimmertemperaturen von etwa zehn bis zwölf Grad vorhanden waren“. Die Kinder hätten dermaßen gefroren, dass sich die Hälfte vom Unterricht befreien ließ. Das Problem ist offenbar nicht neu: Altmann: „Dieser untragbare Zustand wurde zudem bereits mehrmals dem zuständigen Referat der Stadt als Sachaufwandsträger mitgeteilt, und es wurde um Behebung gebeten. Die zahlreichen Elternbriefe in dieser Sache wurden bislang jedoch ignoriert.“

Der Elternbeiratsvorsitzende des Ludwigsgymnasiums bestätigt: „Es gibt häufig Probleme mit der Heizanlage. Sie Heizung ist halt schon sehr alt.“

Am Montag sei erschwerend hinzugekommen, dass der für die Heizung zuständige technische Hauswart erst am Morgen bemerkt habe, dass die Heizung schon am Wochenende ausgefallen war. Die Vize-Elternbeiratsvorsitzende Gaby Zeitler-Nechvatal sagt: „Offenbar kommt die aus dem Jahr 1959 stammende Heizung an ihre Grenzen.“ Sie müsse neben den Schulen auch eine Turnhalle, eine Schwimmhalle und seit drei Jahren die neue Schülermensa warm halten. „Schon den gesamten Winter ist es im Ludwigsgymnasium deutlich kälter als letztes Jahr.“

Auch die rund 1300 Schüler des benachbarten Erasmus-Grasser-Gymnasiums hatten am Dienstag mit kalten Klassenzimmern zu kämpfen: „Wir hatten Startschwierigkeiten“, so der Hausmeister zur tz.

Das Schulreferat will nur bestätigen, dass die Heizung am Montag streikte. Ein Ausdehnungsgefäß sei kaputt gewesen. Der Fehler sei noch am Montag repariert worden. Die Heizung sei erst vor drei Jahren erneuert worden. „Seitdem gab es keine gravierende Störung,“ so Sprecherin Eva-Maria Volland. „Wenn die Eltern Probleme mit der Heizung hätten, sollen die sich an die Schulleitung wenden.“ Das versuchte am Dienstag auch die tz, doch die Schulleitungen der Gymnasien waren nicht erreichbar.

Johannes Welte

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke – wann kommt Schienenersatzverkehr?
Sperrung auf S4- und S6-Strecke – wann kommt Schienenersatzverkehr?
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare