Kaputte Keller, leere Stände, Läuse

Frust am Viktualienmarkt

+
Die Sprecherin der Marktkaufleute, Elke Fett , zeigt: Am Viktualienmarkt stehen Stände leer

München - Die ganze Welt liebt ihn, den Viktualienmarkt. Dort bekommt man so ziemlich alles, was man zwischen Haus und Garten genießen kann. Doch auf dem Markt läuft nicht alles so rund, wie es sollte.

Der frischgebackene Marktchef Boris Schwartz und sein ebenfalls neu ernannter Chef, Kommunalreferent Axel Markwardt, haben im wahrsten Sinne des Wortes eine Baustelle übernommen. „Der Sanierungsstau ist groß“, bekennt Schwartz. Saniert wird schon am Petersbergerl, jetzt wurden marode Decken in den Standln entdeckt. Und es gibt noch mehr Frust ...

Kaputte Keller

Zwischen 26 und 29 Standl am Viktualienmarkt werden bald Handwerker zu Besuch haben. Auch der Münchner Senfladen (Foto) ist betroffen, selbst wenn der Keller blitzsauber ist. Grund: Die städtische Marktverwaltung hat festgestellt, dass die in den Nachkriegsjahren errichteten Buden Probleme mit der Deckenstatik zum Keller hinab haben könnten. Anlass war die Untersuchung zweier Kioske, die seit Mai bzw. November vergangenen Jahres leer stehen. In einem soll eine Espressobar mit einer schweren Kaffeemaschine einziehen, deshalb wurde der Boden untersucht, das Ergebnis lag erst jetzt vor. „Da eine einzelne statische Untersuchung jedes Kiosks aufwendiger, teurer und langwieriger wäre, haben wir beschlossen, überall Stahlstützen einzubauen“, erklärt Marktchef Boris Schwartz. Die Keller sind teilweise nur 1,50 Meter tief, das bedeutet auch für Irene Heller vom Senfladen, dass es dort enger wird. Schwartz: „Die Träger sind zehn Zentimeter stark.“ Langfristig ist ohnehin eine grundlegende Sanierung der Standl geplant, allerdings nicht vor 2017.

Baumläuse

Der Markt lockt auch unwillkommene Leckermäuler an: Baumläuse haben eine Akazie befallen, der Honigtau tropft unablässig auf einen Souvenirstand, dessen Dach schon total verklebt ist. Marksprecherin Elke Fett : „Das ist unhygienisch.“ Marktleiter Boris Schwartz meint: „Beim nächsten Regen erledigt sich das von selbst.“

Lieferverkehr

Der Viktualienmarkt ist strengste Fußgängerzone. Dennoch fahren pausenlos Lieferfahrzeuge hindurch. „Eigentlich ist der Verkehr nur von 18 Uhr bis nächsten Morgen um 10.45 Uhr erlaubt“, ärgert sich Sprecherin Elke Fett . Marktchef Boris Schwartz gibt den Kaufleuten die Schuld: „Das muss sich ändern.“

Leere Stände

Die Liste der Bewerber für ein Standl am Viktualienmarkt ist lang, bis zu 150 wurden zuletzt gezählt. Was die Sprecherin der Marktkaufleute, Elke Fett , nicht versteht: „Hier stehen vier Stände leer, zum Teil schon im dritten Jahr, wie kann sich die Stadt das nur leisten?“ Die Nachbarn der leeren Standl mit den maroden Decken nutzen die leeren Nachbarbude als Lagerplatz. Das Wildgeschäft neben der fränkischen Metzgerei steht schon seit November 2011 leer! Der letzte Betreiber war insolvent. Marktchef Boris Schwartz verweist darauf, dass der leere Stand als Ersatzlager für die Keller genutzt werden kann, die derzeit an der Metzgerzeile renoviert werden.

Johannes Welte

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare