In der JVA Stadelheim

Frust über Arrest: Häftling zündet Bett an

+
Die JVA Stadelheim. Hier kam es am Donnerstag zu einer Brandstiftung in einer Arrestzelle.

München - Brand in einer Zelle der JVA Stadelheim: Dort zündete ein Gefangener (21) die Matratze seines Bettes an und drückte den Notruf.

Motiv für die Brandstiftung in der JVA am Donnerstag ist offenbar Frust über einen Arrest. Diesen hatte die Anstaltsleitung über den 21-Jährigen verhängt.

Etwa 10 Minuten nach seinem Einschluss in der Einzelzelle drückte der Häftling den Notruf. Ein Justizbeamter bemerkte bereits auf dem Weg zur Zelle Brandgeruch. Der Häftling hatte sein Bett angezündet und wurde durch die Justizbeamten sofort aus seiner Zelle geholt.

Der Mann musste wegen eines epileptischen Anfalls in ein Krankenhaus gebracht werden. Andere Gefängnisinsassen wurden nicht verletzt. In der Zelle entstand durch das Feuer ein Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

mb

Auch interessant

Meistgelesen

Zeitreise durch München: So sahen Grünwalder Stadion und das Bier-Paradies damals aus
Zeitreise durch München: So sahen Grünwalder Stadion und das Bier-Paradies damals aus
Schüler verfolgen Handydieb über Stunden - die Polizei lässt ihn aber laufen
Schüler verfolgen Handydieb über Stunden - die Polizei lässt ihn aber laufen
Frau vor Münchner Apple Store hat Zettel in der Hand - und bietet Geld für besonderen Gefallen
Frau vor Münchner Apple Store hat Zettel in der Hand - und bietet Geld für besonderen Gefallen
Schauspieler sicher: „Der Steckdosen-Schatz gehörte meinem Freund“
Schauspieler sicher: „Der Steckdosen-Schatz gehörte meinem Freund“