Dienstagnacht hinter dem Rathaus

Fünf Männer wegen FC-Bayern-Aufklebern festgenommen

+
Aufkleber wie diese haben die Männer illegal in der Stadt verteilt

München - Aufmerksame Beamte haben am Dienstag in der Nacht in der Innenstadt fünf junge Männer wegen FC-Bayern-Aufklebern festgenommen. Zwei der Täter gelten als Ultras.

Einer Zivilstreife ist am Dienstag kurz nach Mitternacht eine fünfköpfige Gruppe hinter dem Rathaus am Marienplatz aufgefallen. Die Männer im Alter zwischen 15 und 21 Jahren standen erst zusammen, steckten sich dann offensichtlich gegenseitig etwas zu und entfernten sich danach in unterschiedliche Richtungen, berichtet die Polizei, die diesen Vorgang gleich mehrmals beobachtete.

Die Beamten forschten nach und bemerkten, dass mehr als 50 Gegenstände, zum Beispiel Verkehrszeichen, Stromverteilerkästen und Geschäften mit Bezug zum FC Bayern frisch beschmiert oder beklebt waren.

Die Polizei nahm alle fünf Männer fest. Bei einer Durchsuchung stellte sie insgesamt 650 Aufkleber und zwei Lackstifte sicher. Alle Sticker haben einen Bezug zum Fußball. Zwei der Täter gehören einer Ultragruppierung des FC Bayern an. Die fünf Tatverdächtigen wurden wieder entlassen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion