Für Leute aus dem Viertel und Neumünchner

Flüchtlingshaus Müllerstraße bekommt Sportplatz auf dem Dach

+
Leben auf dem Dach: Weil die Flächen in der Stadt rar werden, sollen die Dächer belebt werden. In der Müllerstraße soll ein Dach-Sportplatz entstehen.

Am Wochenende eröffnet das Projekt Bellevue di Monaco die Wohn- und Kulturräume in seinem Haus in der Müllerstraße offiziell. Für das Dach des Gebäudes gibt es aber bereits neue Pläne.

München - Nach fünf Jahren Bau haben die Macher um Kultur-Impressario Till Hofmann noch lange nicht genug. Ihr nächstes Projekt ist so ehrgeizig wie spektatkulär: Ein Bolzplatz auf dem Dach des Hauses in der Müllerstraße 6.

In einem eingezäunten Bereich, hoch über den Dächern der Stadt soll künftig gekickt und Basketball gespielt werden. „Vor fünf Jahren hat unser Bellevue-Projekt mit der Rettung des Bolzplatzes der Glockenbachwerkstatt begonnen“, erinnert sich Hofmann.„Sport verbindet!“ Und so sei es doch nur folgerichtig, jetzt einen Dachsportplatz zu errichten. „Für Jung und Alt, Leute aus dem Viertel und Neumünchner.“

Projekt hat prominente Unterstützer

Noch steht das Projekt ganz am Anfang – an prominenten Unterstützern mangelt es aber nicht: Oberbürgermeister Dieter Reiter, die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde Charlotte Knobloch, Kabarettist Alfred Dorfer und die Sportfreunde Stiller sind an Bord. Für den FC Bayern unterstützen Sportchef Hasan Salihamidzic und Basketballer Danilo Barthel das Projekt. Der Platz soll den Namen des von den Nationalsozialisten internierten und vertriebenen früheren FC-Bayern-Präsidenten Kurt Landauer tragen.

Reiter hatte bereits Anfang des Jahres zu unserer Zeitung gesagt: „Ich würde heuer gerne sehen, dass wir auf einem Dach einen Sportplatz eröffnen.“ Jetzt sieht es so aus, als rücke die Belebung der Dachflächen in München in greifbare Nähe.

Lesen Sie auch: Brand bei Bellevue di Monaco - Feuerwehr bricht Tür auf

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neue Wendung beim Millionen-Raub am Promenadeplatz in München
Neue Wendung beim Millionen-Raub am Promenadeplatz in München
„Sheriffs“ auf dem Friedhof bringen einige Maxvorstädter auf die Palme
„Sheriffs“ auf dem Friedhof bringen einige Maxvorstädter auf die Palme
96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne
96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne
Azubi rast durch München und wird elfmal geblitzt - das Protokoll einer irren Fahrt
Azubi rast durch München und wird elfmal geblitzt - das Protokoll einer irren Fahrt

Kommentare