Fußgänger angefahren - Fahrerin flüchtet

München - Angefahren und geflüchtet: Die Münchner Polizei ist auf der Suche nach einer Autofahrerin, die in der Nacht zum Donnerstag einen jungen Mann angefahren und sich dann aus dem Staub gemacht hat. 

In der Nacht zum Donnerstag gegen 01.15 Uhr wollte ein 21- jähriger Portugiese als Fußgänger die Heidemannstraße auf Höhe der Hausnummer 27 in Begleitung eines Arbeitskollegen überqueren. Zeitgleich fuhr eine bislang unbekannte Pkw-Lenkerin, mit einem schwarzen Toyota mit französischer Zulassung die Heidemannstraße in östlicher Richtung entlang und erfasste den 21-jährigen Fußgänger.

Dieser wurde durch den Aufprall zu Boden geschleudert und leicht verletzt. Vorsorglich wurde er zur Beobachtung in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde bei dem Fußgänger festgestellt, dass dieser alkoholisiert war.

Die unbekannte Pkw-Lenkerin hielt nach dem Unfall kurz an, und flüchtete anschließend die Heidemannstraße in östlicher Richtung, ohne sich um den verletzten Fußgänger zu kümmern.

Bei dem Unfallfahrzeug handelt es sich um einen Pkw, Toyota, schwarz, französischer Zulassung mit dem Teilkennzeichen 391. Neben der unbekannten Fahrerin befanden sich noch zwei männliche Personen im Fahrzeug.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstr. 210, 81549 München, Tel.: (089) 6216-33222, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
S-Bahn-Chaos: Auch am Dienstag lief es nicht rund
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare