Fußgängerin wird angefahren und stirbt

München - Ein Taxifahrer hat in Neuhausen bei Dunkelheit und Regen eine Fußgängerin übersehen, die zwischen zwei geparkten Autos auf die Fahrbahn trat. Die Frau wurde so schwer verletzt, dass sie später im Krankenhaus starb.

Am Montagnachmittag etwa gegen 17.35 Uhr, war ein 68- jähriger Kraftfahrer mit seinem Mercedes Taxi auf der Wendl- Dietrich-Straße in Richtung Südwesten unterwegs. Zu dieser Zeit herrschten wegen der Dunkelheit und aufgrund des Regens schlechte Sichtverhältnisse.

Zur gleichen Zeit befand sich eine 96-jährige Rentnerin zu Fuß auf dem Nachhauseweg. Die Dame wollte dabei die Wendl-Dietrich-Straße überqueren und betrat, zwischen geparkten Fahrzeugen, die Fahrbahn. Dabei übersah sie das von links kommende Taxi, dessen Fahrer noch versuchte abzubremsen und auszuweichen. Der 68-Jährige konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte frontal gegen die Frau. Die 96-Jährige wurde auf die Fahrbahn geschleudert und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Im Klinikum, in das sie eingeliefert wurde, verschlechterte sich ihr Zustand schließlich so dramatisch, dass sie im Lauf der Nacht verstarb. Der Taxifahrer wurde nicht verletzt, an seinem Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Auch interessant

Kommentare