Hier wird es heute eng

G7-Proteste und Prozessionen: München im Ausnahmezustand

+
10.000 wurden angemeldet, die Polizei rechnet aber mit 50.000 Menschen bei der Großdemo, die am Donnerstag (Fronleichnam) ab 15.30 Uhr die Innenstadt weitgehend lahm legen wird.

München - Kurz vor dem G7-Gipfel 2015 auf Schloss Elmau mit 8000 Gästen und etwa 50.000 Gegendemonstranten am Donnerstag brodelt die ganze Stadt. Heute wird es heute eng!

Ein ganzes Jahr lang hat sich die bayerische Polizei mit rund 22.000 Einsatzkräften auf den größten Einsatz ihrer Geschichte in München und Elmau vorbereitet, alle nur denkbaren Szenarien zum G7-Gipfel 2015 auf Schloss Elmau durchgespielt. Und dennoch kann zur Stunde niemand abschätzen, was genau da auf München zurollt. In Erwartung der sieben mächtigsten Staatschefs der Welt, 8000 in München wohnenden Delegations-Gästen und geschätzten 50.000 Gegendemonstranten am Fronleichnamstag (Donnerstag) brodelt die ganze Stadt.

Nicht alle Demonstranten haben sich vor dem G7-Gipfel 2015 klar von Gewalt distanziert. Polizeisprecher Wolfgang Wenger appelliert an die Vernunft: „Wir stehen für keine politische Zielrichtung, sondern für den Schutz der Grundrechte. Polizisten mit Steinwürfen, Tritten und Schlägen zu verletzten, ist völlig inakzeptabel.“ Was Sie in den nächsten Tagen beachten sollten:

Verkehr: In München und Umgebung kann es von Donnerstag bis Montag im Stadtgebiet immer wieder zu Sperrungen kommen. Davon werden außer dem Verkehr auch Busse, Tram und die U-Bahn (wegen Sperrung der Eingänge während der Großdemo) betroffen sein. Halteverbote sollten unbedingt beachtet werden. 19 Fahrzeuge wurden schon abgeschleppt. Für Fahrten in die Stadt empfiehlt die Polizei auf den MVV umzusteigen.

Flughafen: Die Ankunft und der Abflug der Staatsgäste zum G7-Gipfel 2015 kann nicht beobachtet werden. Fluggäste sollten in der Zeit vom 5. bis 8. Juni mehr Zeit für die Fahrt zum Flughafen einplanen.

Demos/Veranstaltungen: Am Donnerstag findet in der Innenstadt bis zum Mittag die große Fronleichnamsprozession statt. Ab 14 Uhr beginnt auf dem Stachus die Großdemo gegen den G7-Gipfel 2015, zu der sich rund 60 große und kleine Organisationen und Gruppierungen gemeldet haben. Von 15.30 bis 17 Uhr zieht die Großdemo über den Altstadtring zum Isartor und über den Thomas-Wimmer-Ring zur Ludwigstraße und dem Odeonsplatz. Schlusskundgebung bis 19 Uhr. Innerhalb der Demo startet um 14 Uhr die Friedensfahrradtour nach Bad Tölz.

Am Freitag demonstrieren auf dem Odeonsplatz 300 Teilnehmer von „One campaign“ gegen extreme Armut. Die Antifa startet zur „Liberation-Tour 2015“. Die Stationen: 13 bis 14 Uhr Brienner Straße, 17 bis 17.30 Uhr Zeppelinstraße (Au) und von 18 bis 22 Uhr in der Barellistraße (Nymphenburg).

Am Samstag protestiert die Antifa in der Brienner Straße erneut von 8.30 bis 10 Uhr gegen den G7-Gipfel 2015. Motto: „Kein Frieden mit der Alpenfestung“. Von 10 bis 12 Uhr demonstrieren 300 „One Campaign“-Jugendbotschafter auf dem Marienplatz. Und um 13 Uhr beginnt auf dem Königsplatz das Konzert „Zusammen gegen Armut“ mit Stars wie Usher, Michael Mittermeier und Jan Josef Liefers. Der Eintritt ist frei. 17.000 Zuschauer werden erwartet.

G7-Gipfel 2015: News-Ticker und die wichtigsten Fakten

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum G7-Gipfel 2015 auf Schloss Elmau haben wir bereits zusammengefasst. In unserem News-Ticker zum G7-Gipfel erfahren Sie die aktuellsten Nachrichten rund um das Großereignis auf Schloss Elmau.

Dorita Plange

 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben

Kommentare