Viele Bilder

Gärtnerjahrtag 2013: Blumenmeer in München

+
Über 800 Gärtner haben sich am Dienstag bei strahlendem Sonnenschein und tropischen Temperaturen auf dem Viktualienmarkt zum traditionellen Gärtnerjahrtag getroffen.

München - Über 800 Gärtner haben sich am Dienstag bei strahlendem Sonnenschein und tropischen Temperaturen auf dem Viktualienmarkt zum traditionellen Gärtnerjahrtag getroffen. Und weil aktuell Wahlkampf ist, waren auch zwei OB-Kandidaten dabei. 

Bereits zum 145. Mal fand der traditionelle Gärtnerjahrtag in München statt, der immer am ersten Dienstag im August gefeiert wird. Der Tag hat seinen Ursprung in einem Gelübde nach der Pestzeit im 17. Jahrhundert. Bis zum heutigen Tag wird das Gelübde bei der heiligen Gertrud von Nivelles, der Schutzpatronin der Gärtner, abgelegt. Der Gärtnerjahrtag gehört neben dem Schäfflertanz zu den ältesten Brauchtümern der Stadt.

Mehr als 800 Gärtner trafen sich bei strahlendem Sonnenschein und tropischen Temperaturen auf dem Viktualienmarkt, um mit festlich geschmückten Wägen zur Pfarrkirche St. Peter zu ziehen, wo ein feierlicher Dankgottesdienst abgehalten wurde.

Traditioneller Gärtnerjahrtag: Über 800 Gärtner und zwei OB-Kandidaten

Traditioneller Gärtnerjahrtag: Über 800 Gärtner und zwei OB-Kandidaten

Mit dabei auch die Münchner OB-Kandidaten Sabine Nallinger (Grüne) und Josef Schmid (CSU). Gemeinsam fuhren sie mit Wolfgang Richter, Vorsitzender vom Gärtnerverein und Dr. Max Lehmer, MdB, in einer schönen, mit herrlichen Lilien geschmückten Kutsche. Auf dem Weg zum „Alten Peter“ verteilten die Gärtner Tausende Blumen und Blumenstöcke an Münchner und Touristen. Beim Gottesdienst wurde auch der im letzten Jahr verstorbenen Gärtner gedacht und für sie gebetet.

Danach zogen alle Beteiligten mit den geschmückten Wagen und Kutschen zum Hofbräuhaus, wo im gekühlten Festsaal ein kühles Bier wartete.

ih

auch interessant

Meistgelesen

Neues Parkhaus an der Allianz Arena: Platz für 1245 Autos
Neues Parkhaus an der Allianz Arena: Platz für 1245 Autos
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
München bekommt sein Problem mit der Luft nicht in den Griff
München bekommt sein Problem mit der Luft nicht in den Griff
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare