Heute geht‘s los

Jetzt auch Ganztagsunterricht für Abc-Schützen in München

+

Die Schultüten sind gefüllt, die Ranzen sind gepackt – und die Aufregung steigt: Heute beginnt das erste Schuljahr für insgesamt 42 000 Abc-Schützen in Oberbayern! 

München - Für 42 000 Abc-Schützen beginnt in Oberbayern die Schule. Und währenddessen geht für berufstätige Eltern der übliche Stress los: Wer holt die Kinder von der Schule? Wer macht mit ihnen Hausaufgaben? 87,7 Prozent der Münchner Eltern von Abc-Schützen wünschen sich deshalb ein ganztägiges Angebot. Die Stadt reagiert – und führt zum Schuljahr 2018/2020 das Modell "Kooperative Ganztagsbildung" an der Grundschule Pfanzeltplatz in Perlach ein. Hierbei können die Kinder nach dem regulären Unterricht (flexible Variante) oder nach dem Ganztagsunterricht (rhythmisierte Variante) bis 18 Uhr, Freitagnachmittag und in den Ferien betreut werden. Diese Betreuung durch den Ganztagskooperationspartner AWO am Standort Pfanzeltplatz können die Eltern entsprechend dazu buchen. Zum Schuljahr 2019/20 soll diese Form der ganztägigen Betreuung auf bis zu 10 weitere Grundschul-Standorte in München ausgeweitet werden.  

Marino Senjak (6), München: Ich freue mich total auf den ersten Schultag! Fast alle meine Freunde aus dem Kindergarten gehen in die gleiche Klasse wie ich– auf die freue ich mich am meisten. Aber ich finde es auch toll, Lesen und Schreiben zu lernen.

Beider gebundenen Form ist bis 15.35 Uhr Schule, die Unterrichtsstunden werden aufgelockert mit Sport, Musik und Pausen. Beider flexiblen Form findet der Unterricht nur vormittags statt. Bei beiden Varianten können Eltern Betreuungszeit beliebig dazubuchen, also auch bis 18 Uhr, dies auch Freitag Nachmittags und in den Ferien.

Benno Schicht (5), München: Es wird bestimmt toll, endlich Schüler zu sein! Am meisten freue ich mich auf den Sportunterricht. Ich spiele am liebsten Fußball, aber es wä- re auch cool, wenn wir im Unterricht tanzen. 

Bennos Mama ist dankbar: Job und Schule unter einem Hut

Talia Tastan (6), München: Mein Bruder ging auf dieselbe Schule wie ich. Ich bin ziemlich aufgeregt, weil ich dort noch niemanden kenne. Ich muss erst einmal neue Freunde finden.

Ines Schicht ist erleichtert. Mit dem gebundenen Ganztagsangebot in der Grundschule am Pfanzeltplatz kriegt sie Job und Familie unter einen Hut. „Ich bin sehr dankbar, dass mein Kind ordentlich betreut wird.“ Ihr Sohn Benno ist erst fünf Jahre alt und hat heute seinen ersten Schultag – „Benno geht in die Klasse 1 GA – eine extra Ganztagsklasse“, sagt Schicht. Das Modell funktioniert so: Benno geht täglich bis 15.35 Uhr zur Schule. „Es ist aber ein aufgelockerter Unterricht“, so Schicht. „Die Lehrer schätzen das Verhalten der Kinder ein – wenn etwa die Konzentration nachlässt, gibt es zusätzlichen Sportunterricht oder Erholungsphasen.“ Ein Segen für die Eltern – Ines Schicht ist Sozialpädagogin und betreibt das Haus für Kinder in Perlach, ihr Mann hat ein Architekturbüro. „Wir arbeiten eigentlich mehr als nur Vollzeit“, sagt sie. Ab 16 Uhr hat sie aber nur noch Augen für ihren Sohn Benno: „Mir ist es wichtig, dass ich noch genug Zeit für ihn habe – die flexible Betreuung bis 18 Uhr wäre mir dann doch zu spät…“

So werden Schulkinder besser mit frühem Aufstehen fertig

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Signalstörung: Verzögerungen und Zugwenden auf diesem S-Bahn-Abschnitt
Signalstörung: Verzögerungen und Zugwenden auf diesem S-Bahn-Abschnitt
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Junge Münchner Richter sprechen über ihre spektakulärsten Fälle - auch ein FCB-Star war schon dabei
Junge Münchner Richter sprechen über ihre spektakulärsten Fälle - auch ein FCB-Star war schon dabei

Kommentare