Gasalarm! Rohr in Moosach geplatzt

+
Das Gebäude in der Moosacher Dieselstraße wurde evakuiert.

München - Vermutlich wegen eines Lecks in der Erdgasleitung sind am Dienstag die Bewohner eines Arbeiter-Wohnheims in der Dieselstraße evakuiert und die Umgebung großräumig abgesperrt worden.

Laut der Münchner Feuerwehr haben Personen am Mittag starken Gasgeruch festgestellt. „Die nachfolgenden Messungen ergaben eine Erdgaskonzentration an der unteren Explosionsgrenze“, sagte Christian Kaiser von der Berufsfeuerwehr. Sofort kam ein Großeinsatz in Gang. Das Haus, die Straße sowie ein angrenzender Imbiss wurden geräumt. Die Polizei sperrte gegen 13 Uhr auch die nahe liegende Triebstraße ab der Hanauer Straße komplett.

Mehrere Stunden lang ging hier gar nichts mehr. Sprecher Christian Kaiser berichtete: „Währenddessen haben die Stadtwerke die Gasleitung und auch den Strom wegen eines möglichen Funkenschlages abgedreht. Im Anschluss musste der betroffene Teil der Gasleitung ausgewechselt werden.“ Die Polizei konnte gegen 15 Uhr auf der Triebstraße wieder je eine Fahrbahn freigeben, gegen 16 Uhr war die Sperrung dann vollständig  aufgehoben.

nba

auch interessant

Meistgelesen

Große Einkommens-Liste zum Vergleichen: So verdient München
Große Einkommens-Liste zum Vergleichen: So verdient München
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ

Kommentare