Gastro-Erpresser: Immer mehr Fälle

München - In der Münchner Gastronomie gibt es gleich mehrere Erpressungsfälle. Die tz sprach mit einem Wirt, der ebenfalls betroffen ist.

Letzte Woche berichteten wir von einem Erpresser, der vor kurzem die Szene-Lokale Valentin­stüberl und Bavarese im Schlachthofviertel aufsuchte, weil er dort angeblich vergiftet worden sei und nun Schmerzensgeld, Ersatz von Arztkosten und Kompensation für Einkommensverluste begehrte. Alles zunächst höflich, später aber auch mit Drohungen. Keine Einzelfälle, wie die tz nun erfuhr.

Michael Dietzel

„Bei uns war er auch“, erklärt ­Michael Dietzel, der neben dem Café am Hochhaus das schicke Restaurant ­Glockenbach und die Bar Corso betreibt. „Er versuchte durch massives Auftreten, meine Betriebsleiterinnen zu erpressen, erzählte von Medien, seinem Anwalt und den Behörden, die er informieren wolle, wenn er nicht auf der Stelle Geld bekomme, kam damit aber nicht durch“, berichtet Dietzel.

„Meine Mitarbeiterinnen dachten zunächst, das sei ein Einzelfall, und haben deshalb die Polizei nicht gerufen; irgendwann ging der Mann ja auch wieder.“ Als Dietzel aber in der tz las, dass der Täter auch in anderen Betrieben auftauchte, wurde er hellhörig: „Ich habe mich bei Kollegen erkundigt und in Erfahrung gebracht, dass der Typ es auch in Frank Bergmeyers ­Amici in der Klenzestraße, im Ausbildungs-Restaurant Roeckl und beim Marktwirt am Viktualienmarkt mit derselben Masche versuchte.“

Dabei fiel dem Gastronom auf, dass der Erpresser wohl „Lokale mit weiblichem Personal bevorzugt, vielleicht denkt er, dort habe er leichtes Spiel“. Sein Glockenbach, die Bar Corso und auch das Amici haben Frauen als Betriebsleiter, die Rechnung ging trotzdem nicht auf. Dietzel kennt keinen Wirt, der an den Erpresser zahlte, „ich möchte aber nicht ausschließen, dass der ein oder andere ihm Geld gibt, damit er Ruhe hat“. Sein Personal hat er nun angewiesen, die Polizei zu informieren, sobald der ungebetene Gast mit dem vorgeblich empfindlichen Magen das nächste Mal aufkreuzt.

Thomas Oßwald

Das Lieblingsbier der Deutschen

Die Bier-Hitliste: Diese Marken sind am beliebtesten

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare