S-Bahn-Mord: Gedenkminute in Allianz Arena

"Wir verneigen uns (...)" - beim Bayernderby in der ausverkauften Allianz Arena in München gedenken Spieler und Fans mit einer Schweigeminute dem Opfer des S-Bahn-Mordes in Solln.
+
"Wir verneigen uns (...)" - beim Bayernderby in der ausverkauften Allianz Arena in München gedenken Spieler und Fans mit einer Schweigeminute dem Opfer des S-Bahn-Mordes in Solln.

München - Der FC Bayern München und der 1. FC Nürnberg haben am Samstag vor dem Anstoß zu ihrem Bundesliga-Derby eine Gedenkminute für das Opfer des Münchner S-Bahn-Mordes eingelegt.

Lesen Sie hierzu auch:

Mord am S-Bahnhof - keine Hinweise auf unterlassene Hilfeleistung

Die Fußball-Profis sowie das Schiedsrichter-Gespann liefen bei der Partie in der mit 69 000 Zuschauern ausverkauften Münchner Allianz Arena im Gedenken an den am vergangenen Wochenende in München von zwei Jugendlichen erschlagenen Dominik Brunner zudem mit Trauerflor auf.

“Wir verneigen uns vor einem Menschen, der sein Leben gegeben hat, um andere, in dem Fall junge Menschen, zu schützen“, sagte Bayern- Manager Uli Hoeneß. Es sei “schockierend, dass viele Passanten dieses Drama miterlebt und nicht aktiv eingegriffen haben“, befand Hoeneß, während das Foto des getöteten Brunners auf der Anzeigetafel in der Allianz Arena gezeigt wurde.

Jeder könne in die Situation kommen, dass er Hilfe benötige, “und dann wären wir froh, wenn jemand wie Dominik Brunner helfen würde. Deshalb ist er für uns ein Vorbild für Zivilcourage und praktizierter Nächstenliebe.“

dpa

Auch interessant

Kommentare