1. tz
  2. München
  3. Stadt

Ein Horror-Trip gegen Luxus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Demonstranten zogen durchs Gärtnerplatzviertel. © Götzfried

München - Die sechs Kastanien in der Fraunhoferstraße sind gefällt, und der Horror-Trip mit Luxus-Sanierungen geht weiter. Ganz wörtlich auch beim Horror-Trip des Bündnisses Gartenstadt München, der 100 Teilnehmer auf die Straße(n) trieb.

Bündnis-Sprecher Andreas Dorsch betonte am Donnerstagabend, dass Stadtbaurätin Elisabeth Merk hoch mit dem künftigen Bild Münchens pokere. Aus der Politik nahm einzig Wolfgang Zeilnhofer-Rath teil, OB-Kandidat der Wählergruppe HUT. Dafür bedankte sich ein Vertreter der Satire-Immofirma Goldgrund bei den Teilnehmern für den geringen Widerstand gegen Luxusprojekte …

tz

Auch interessant

Kommentare