Gefällte Kastanien in Fraunhofer Straße

Ein Horror-Trip gegen Luxus

+
Die Demonstranten zogen durchs Gärtnerplatzviertel.

München - Die sechs Kastanien in der Fraunhoferstraße sind gefällt, und der Horror-Trip mit Luxus-Sanierungen geht weiter. Ganz wörtlich auch beim Horror-Trip des Bündnisses Gartenstadt München, der 100 Teilnehmer auf die Straße(n) trieb.

Bündnis-Sprecher Andreas Dorsch betonte am Donnerstagabend, dass Stadtbaurätin Elisabeth Merk hoch mit dem künftigen Bild Münchens pokere. Aus der Politik nahm einzig Wolfgang Zeilnhofer-Rath teil, OB-Kandidat der Wählergruppe HUT. Dafür bedankte sich ein Vertreter der Satire-Immofirma Goldgrund bei den Teilnehmern für den geringen Widerstand gegen Luxusprojekte …

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.