Unfall an der Ammerseestraße

Gegen Ampel geprallt: Frau aus Toyota geschnitten

München - Unfall an der Ammerseestraße: Nachdem am Donnerstagmittag zwei Autos in der Kreuzung zusammengeprallt waren, musste eine der Unfallbeteiligten aus ihrem Auto geschnitten werden.

Im Kreuzungsbereich Waldwiesenstraße und Ammerseestraße sind heute Mittag zwei Pkw zusammengestoßen. Eine junge Frau in einem VW Passat mit Traunsteiner Kennzeichen war nur leicht verletzt und konnte ihr Fahrzeug selbständig verlassen.

Nicht ganz so viel Glück hatte laut Feuerwehr eine 59-Jährige aus Starnberg. Sie war mit der Fahrerseite ihres Toyota Starlet an einen Ampelmasten geprallt. Da der Verdacht auf eine Verletzung der Wirbelsäule nahe lag, entschieden die Einsatzkräfte in Absprache mit dem Notarzt die Fahrertür des Pkws mit hydraulischem Rettungsgerät zu entfernen. Somit konnte die Patientin schonend aus dem Unfallwagen gerettet werden.

Mit Notarztbegleitung transportierte der Rettungsdienst die Frauin ein Münchner Krankenhaus. Am Toyota entstand Totalschaden.

mm

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare